Path of Exile
Path of Exile
  • Düsteres Horror-RPG für den PC
  • Blutiges Geschnetzel in einer postapokalyptischen Welt
  • Ein gigantischer Skilltree, der sich sehen lassen kann
  • Massenweise Items & Upgrades für deinen Helden
  • Wagst du dich auch allein auf die Reise?
Redaktions-Wertung
User-Wertung
(5)
Desktop PC
Overview

Path of Exile – Horror-Kost im Free-2-Play-Gewand

Bist du bereit für ein actionreiches Abenteuer voller Gefahren, Ruhm und Reichtum? Kämpfe dir einen Weg durch die Monsterhorden im kostenlosen Downloadspiel!

Im Action-Rollenspiel Path of Exile ist es deine Aufgabe, einen Weg aus dieser trostlosen Welt zu finden und in deine Heimat zurückzukehren – koste es, was es wolle. Zu Spielbeginn stehen dir sechs verschiedene Klassen zur Auswahl, die deine Grundfertigkeiten definieren und grob die weitere Charakterentwicklung im Spiel bestimmen. Die Nahkampfklassen Duelist, Templar, Marauder und Shadow entsprechen den in Online-Rollenspielen typischen Klassen Assassine, Paladin, Krieger und Schurke. Der Ranger und die Witch hingegen sind Fernkampfklassen. Während Ranger, Marauder und Witch jeweils auf Dexterity (Ausdauer), Strength (Stärke) und Intelligence (Intelligenz) ausgelegt sind, handelt es sich bei Templar, Duelist und Shadow um Hybrid-Klassen, die auf jeweils zwei der drei Hauptattribute spezialisiert sind. Die Sonderklasse Scion, die du erst später freischaltest, ist nicht spezialisiert und hat zu Beginn des Spiels ebenso viele Punkte in den drei Hauptattributen.

Eine Monsterhorde folgt der nächsten

Path of Exile ist in mehrere Kapitel unterteilt, die jeweils diverse Instanzen beinhalten. Diese kannst du allein oder in einer Gruppe bestreiten. Damit die Reise nicht ganz so beschwerlich ist, ist ein Großteil der Instanzen über Wegpunkte miteinander verbunden, über die du dich von Instanz zu Instanz teleportieren oder schnell mal in der nächsten Stadt vorbeischauen kannst. Das ist besonders praktisch, wenn das Inventar mal wieder voll ist und du ein paar Gegenstände verkaufen willst. Auch wenn das eigentliche Gameplay anderen Action-Rollenspielen wie Diablo nicht unähnlich ist, gibt es doch ein paar Dinge, die die Entwickler von Path of Exile anders gemacht haben. Beispielsweise gibt es in diesem kostenlosen Action-RPG keine Spielwährung im eigentlichen Sinne. Im Shop des Spiels kannst du neue Ausrüstung für Schriftrollen und Orbs erwerben. Diese findest du in Truhen oder im Loot von getöteten Monstern. Die Sache hat aber einen Haken. Sowohl Orbs als auch Schriftrollen haben besondere Fähigkeiten – du musst dich also entscheiden, ob du lieber den Gegenstand verbrauchst und beispielsweise eine Waffe verbesserst oder das Item als Zahlungsmittel verwendest.

Darüber hinaus bietet Path of Exile einen enorm umfangreichen Skilltree und ein gigantisch großes Sortiment an Gegenständen, die du selbst sogar noch verändern kannst. In Path of Exile ist kein Spieler wie der andere.

 

Path of Exile Bilder

 

Archiv-News
Der Entwickler Grinding Gear Games ist stets darauf bedacht, neue Inhalte für sein kostenloses Hack and Slay Path of Exile zu liefern. Nun hat das Team aus Auckland in Neuseeland das Update auf die Version 3.0 angekündigt, das den Titel
Mit Path of Exile gibt es eine gelungene Alternative für all diejenigen, denen Blizzards Diablo 3 zu simpel geraten ist. Noch dazu ist das Hack and Slay des neuseeländischen Entwicklers Grinding Gear Games kostenlos spielbar, das Free-to-Play-Modell
Der Entwickler Grinding Gear Games hat einen Release-Termin für das neue „Breach“-Update für sein kostenloses Hack and Slay Path of Exile angekündigt: Ab dem 2. Dezember dürft ihr euch in die "Bresche" wagen, die mehr als 40 Herausforderungen und
Am 2. September sollte die neue Erweiterung für Path of Exile erscheinen. Heute ist der Tag gekommen und siehe da: Alles pünktlich abgeliefert. Fans des kostenlosen Hack and Slays dürfen sich über die neuen Endgame-Inhalte freuen, die
Path of Exile erfreut Fans von Hack and Slays mit hochwertigen Inhalten und gutem Gameplay zum Nulltarif. Ab dem 2. September gibt es noch mehr davon, denn dann erscheint die große Erweiterung „Atlas of Worlds“. Die richtet sich vor allem an

Nicht verpassen!