Ist GTA V Roleplay entartete Kunst?

Autor: Ahmet Iscitürk

GTA V erlebt dank Roleplay-Modifikationen ein krasses Revival und gehört zu den Zuschauermagneten auf Twitch. Ich verstehe nur Bahnhof und versuche der Sache auf den Grund zu gehen.

Es ist Sommer und spannende Gaming-Themen sind rar gesät. Das ist doof, denn ich muss ungefähr jede Woche eine Kolumne für ProSiebenGames.de tippen. Kein Thema = Keine Kolumne. Schamlos wie ich bin, schiebe ich den schwarzen Peter der Chefredaktion zu. „Welche Themen würdet ihr für die neue Kolumne empfehlen?“, frage ich scheinheilig. Die Antwort hilft mir nicht weiter: „Mach doch etwas über den Trend GTA Roleplay. Das ist auf Twitch der absolute Publikumsmagnet!“

Für mich war Twitch immer eine Videoplattform, die es fetten Kindern erlaubt, anderen fetten Kindern beim Zocken zuzusehen. Kurz: Uninteressant. Ich habe diese ganze Let’s-Play-Kacke noch nie verstanden. Wenn mich ein Spiel interessiert, dann spiele ich es halt und fertig. Ich habe keinen Bock, anderen beim Spielen zuzusehen und auf die gehaltlosen Textkommentare der Zuschauer kann ich erst recht verzichten. Ich muss es leider unverblümt aussprechen: Wäre ich ein Diktator, dann würde ich natürlich mit Vorliebe oppositionelle Regimekritiker jagen und einsperren lassen. Let’s-Play-Produzenten und deren Fans stünden auf der Fahndungsliste aber gleich auf dem zweiten Platz.

Ich würde Gronkh von meiner Geheimpolizei festnehmen, foltern und zermürben lassen, um ihn anschließend in einem riesigen Schauprozess als wimmerndes Häufchen Elend der Welt vorzuführen.

Richter: „Angeklagter, haben oder haben sie nicht Millionen verdient, in dem sie Kinder und Jugendliche verblödeten?“

Gronkh: „Ja, euer Ehren.“

Richter: „Ist das alles, was sie dazu sagen möchten? So wortkarg sind sie in ihren Videos aber nicht!“

Gronkh: „Entschuldigen sie bitte, euer Ehren. Ich schäme mich so. Ich habe nicht nur meine, sondern auch die Zeit meiner Zuschauer vergeudet. Ich war so dumm. Ich war so ahnungslos. Erst jetzt bin ich mir darüber im Klaren, welcher Schaden durch mich verursacht wurde. Ich habe Jahre lang den Geist unserer Jugend vergiftet. Dafür gibt es keine Entschuldigung. Ich bitt…“

Richter: „Blabla, das genügt. Sie widern mich an. Doch weil sie Einsicht und Reue zeigen, werde ich Milde walten lassen. Ich verurteile sie zu lebenslänglicher Haft ohne Aussicht auf Bewährung.“

Sorry, ich schweife mal wieder ab. Die Redaktionsleitung möchte nichts über meine Tagträume wissen, sondern mehr über GTA Roleplay und entsprechende Twitch-Streams erfahren. Die Google-Suche spuckt aus, dass für GTA V diverse Multiplayer-Rollenspiel-Modifikationen existieren. Ein Spieler kann beispielsweise als Obdachloser durch die Gegend streifen, während ein anderer als Autoverkäufer seine Brötchen verdient. Wieder wird dieses eine Wort ganz groß vor meinem geistigen Auge eingeblendet: „WARUM?“

Warum sollte ich in die Haut eines Penners oder Autoverkäufers schlüpfen wollen und was noch wichtiger ist: Was sind das für verirrte Seelen, die sich so eine gequirlte Kacke via Twitch reinziehen?

Ist GTA V Roleplay entartete Kunst?

Ist GTA V Roleplay entartete Kunst?

Ich möchte ein Sanatorium gründen, um diesen armen Menschen zu helfen. Beispielsweise mittels Elektro-Schocktherapie. Diese Geistesversehrten bei den Schultern zu packen und mehrere Stunden lang kräftig durchzuschütteln, könnte ebenfalls Linderung schaffen. Auch Wechselbäder mit Eis- und Kochwasser stelle ich mir als effektive Maßnahmen vor. Meine Einrichtung würde ich BAD (Behandlung asozialer Drüsenschweine) taufen.

Natürlich würde man mich erst einmal verteufeln und meine drastischen Methoden anzweifeln. Ich müsste mit Todesdrohungen von Twitch-Usern und Let’s-Play-Fans rechnen. Wer möchte schon hören, dass er ein schwachsinniges und Hirn zerfressendes Hobby hat und deshalb in ein Sanatorium muss? Doch alle revolutionären Ideen und großartigen Errungenschaften der Menschheit wurden im Konflikt geboren. Der Kampf gegen die Apartheid, die Gleichstellung der Geschlechter – was heute selbstverständlich erscheint, wurde vor nicht allzu langer Zeit als Irrsinn eingestuft.

Abschließend möchte ich nur noch eines anmerken: Verarscht! Hahahaha! Mir ist doch völlig egal, ob Leute Twitch gucken oder GTA Roleplay zelebrieren. Tut was Euch glücklich macht, aber irgendwas musste ich ja schreiben und was anderes ist mir auf die Schnelle nicht eingefallen.

Über den Autor:

_kleinkariertes_Ahmet_Slider

Kleinkariertes von Ahmet

Ahmet Iscitürk schreibt seit 1998 über Spiele und vieles mehr. Seine Texte sind schlecht und er schämt sich dafür.

Nicht verpassen!

League of Angels 2
(76)
Forge of  Empires
(193)
S.K.I.L.L. - Special Force 2
(27)
Throne: Kingdom at War
(4)
Vikings: War of Clans
(32)