A Total War Saga: Creative Assembly kündigt Spin-off-Reihe an

Mit den "Total War Saga"-Spielen gibt es künftig Spin-offs, die sich auf einzelne historische Ereignisse konzentrieren.

Fans von Total War waren es in der Vergangenheit gewohnt, dass alle paar Jahre ein neuer Teil der Reihe erscheint, der sich einer anderen Ära als sein Vorgänger widmet. Der jüngste historische Teil ist Rome 2 aus dem Jahr 2013. Darauf folgte 2015 das Spin-off Total War: Attila, das sich speziell mit dem Einfall der Hunnen in Europa und der großen Völkerwanderung befasst. 

Mittlerweile ist die Serie im Fantasy-Szenario angekommen. Vergangenes Jahr erschien das erste Total War: Warhammer, die Fortsetzung steht bereits in den Startlöchern und kommt am 28. September auf den Markt. Doch der britische Entwickler Creative Assembly will sich auch weiterhin der Menschheitsgeschichte widmen und das unter anderem mit den neuen „Total War Saga“-Spielen machen. Das soll eine Reihe an Spin-offs werden, die das Studio jüngst angekündigt hat. Spielerisch werden sie dem Grundprinzip von Total War treu bleiben. Auch in diesen Strategiespielen werdet ihr also den gewohnten Mix aus Rundenstrategie auf einer großen Weltkarte und Echtzeitschlachten haben. 

Allerdings werden die „Total War Saga“-Titel keine kompletten Epochen abdecken. Stattdessen will sich Creative Assembly hier auf bestimmte Ereignisse in der Geschichte konzentrieren. Dabei ist von Zeiträumen die Rede, die nur wenige Monate oder maximal ein paar Dekaden lang sein können. „Diese Momente sind der perfekte Treibstoff für Total War“, heißt es auf der offiziellen Webseite. „Sie sind ein Pulverfass, bei dem alles passieren kann und die Geschichte sich in jede Richtung hätte entwickeln können.“ 

Total War: Warhammer 2 - Cutscene

Nun wissen wir also, dass Creative Assembly derzeit nicht nur an Warhammer-Spielen arbeitet, sondern auch für Fans historischer "Total War"-Teile etwas im Köcher hat.

Trotz der kurzen Zeiträume, die in „Total War Saga“-Spielen behandelt werden sollen, verspricht Creative Assembly umfangreiche Titel, die euch Hunderte oder gar Tausende Stunden beschäftigen sollen. Allerdings macht das Studio klar, dass es sich nicht um „revolutionär neue“ Spiele handle und sie auch nicht in Epochen spielen werden, die es so in der Reihe noch nicht gab. Sie sollen auf vorherige „Total War“-Teile folgen und in deren Epochen angesiedelt sein. „Wir dachten, diese [Titel] mit ‚A Total War Saga‘ zu kennzeichnen, würde den Spielern helfen zu verstehen, dass es Spin-offs sind und nicht die nächsten Hauptteile“, wie es in der Ankündigungsmitteilung heißt. 

Weitere Informationen zu den neuen Ablegern, etwa worum es im ersten Spiel dieser Reihe gehen wird, sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Den Auftakt werde aber in jedem Fall ein Spin-off zu Total War: Rome 2 machen. Creative Assembly fügt hinzu, dass man im Grunde schon mal so ein Spiel gemacht hat, bei dem das „A Total War Saga“-Label gepasst hätte: „Fall of the Samurai“ ist ein Ableger von Total War: Shogun 2, der sich voll und ganz einem großen Ereignis, dem Boshin-Krieg (1868-1869) widmet. Wer den gespielt hat, kann sich also ungefähr vorstellen, was ihn mit den „Total War Saga“-Titeln erwarten wird.

Quelle: Creative Assembly
 

Nicht verpassen!

Goodgame Empire Gamedetail
(288)
League of Angels 2
(66)
S.K.I.L.L. - Special Force 2
(27)
Vikings: War of Clans
(27)
Forge of  Empires
(189)