Hunt - Showdown: Shooter von Crytek doch nicht tot

Hunt: Showdown - so soll der Reboot des nie erschienenen Shooters Hunt: Horrors of the Gilded Age von Crytek heißen. Außer einem ganz kurzen Teaser-Trailer gibt es bislang kaum Infos.

Erinnert ihr euch noch an den einstigen Plan von Crytek, den Free-to-Play-Markt erobern zu wollen? Das sollte mit insgesamt drei Titeln gelingen. Der Multiplayer-Shooter Warface ist der einzige, der bis heute erschienen ist, sich nur in Osteuropa als erfolgreich erwiesen hat und dessen Rechte mittlerweile an My.com verkauft wurden. Das MOBA Arena of Fate gilt als gecancelt, auch wenn dieser Schritt nie offiziell bestätigt wurde. Und dann wäre da noch der Koop-Shooter Hunt: Horrors of the Gilded Age. Der wurde 2014 angekündigt, danach herrschte Funkstille.

Nun gibt es nach langer Zeit ein Lebenszeichen von dem Projekt, das jedoch nicht mehr in der Form erscheinen wird, die ursprünglich geplant war. Crytek hat eine Webseite und einen Teaser-Trailer online gestellt, beides kündigt mit Hunt: Showdown einen Reboot des Titels an. Viele Infos von offizieller Seite existieren noch nicht. In dem 30 Sekunden langen Clip sind zwei Jäger zu sehen, die durch einen finsteren Wald streifen und von zwei weiteren Charakteren erschossen werden, die sich hinter Bäumen versteckt haben. Dabei werden (auf Englisch) die Worte eingeblendet: „Wenn zwei Jäger alles riskieren und das Böse ungesehen wartet, werden die Jäger zu Gejagten.“

Das Vier-Spieler-Koop-Konzept des ursprünglichen Hunt: Horrors of the Gilded Age scheint damit über Bord geworfen zu sein. Stattdessen werdet ihr in Hunt: Showdown wohl im Zweierteam unterwegs sein und dabei gegen andere Spieler antreten. Die Horrorthematik scheint aber nicht verschwunden zu sein. Wenn wir uns den Quelltext der Webseite anschauen, finden wir dort folgenden Text: „Tretet übernatürlichen Schrecken in den vergessenen Ecken der Welt entgegen. In Cryteks neuem Spiel werdet ihr gemeinsam jagen, aber alleine sterben.“ Was das nun zu bedeuten hat, bleibt fürs Erste ein Rätsel. Vielleicht wird Crytek ja auf der E3 mehr zu Hunt: Showdown verraten, die in wenigen Wochen in Los Angeles stattfindet. Möglicherweise erfahren wir dann auch, ob der Titel ein Free-to-Play-Spiel sein wird, wie es für Hunt: Horrors of the Gilded Age geplant war.

Quelle: offizielle Webseite

Nicht verpassen!

Goodgame Empire Gamedetail
(288)
League of Angels 2
(66)
S.K.I.L.L. - Special Force 2
(27)
Vikings: War of Clans
(27)
Forge of  Empires
(189)