Top

Die Siedler Online Test: Wuseliger Spielspaß für Hobby-Strategen

29.11.2013 um 12:59 Uhr in TestStrategieMittelalter

Wir lehnen uns wohl nicht allzu weit aus dem Fenster, wenn wir feststellen, dass Die Siedler Online dem Spielepublisher Ubisoft den Durchbruch im Free-to-Play-Bereich beschert hat. Zwar hatten die Franzosen vorher schon ein paar kostenlose Eisen im Feuer, besonders heiß waren die jedoch nicht. Ende 2010 fiel nach einer langen geschlossenen Testphase endlich der Startschuss für die Open Beta von Die Siedler Online. Beflügelt von der großen Siedler-Fangemeinde verzeichnete das Browsergame bald schon beeindruckende Nutzerzahlen im siebenstelligen Bereich und staubte mehrere Preise ab, zum Beispiel die Auszeichnung als „Bestes Browserspiel 2011“ beim Deutschen Computerspielpreis. Grund genug für uns mal einen intensiven Blick auf das Strategiespiel von Entwickler Blue Byte zu werfen und zu entscheiden, ob Die Siedler Online seinen PC-Vorfahren zur Ehre gereicht.

Quest hier, Quest da - Wege zur erfolgreichen Erstbesiedelung

Wir melden uns erstmals bei Die Siedler Online an und suchen uns die Spielwelt mit dem klangvollen Namen „Glitzerstadt“ aus. Da ist noch viel Platz für neue Siedler. Ein Tutorial in Form von aneinandergereihten Quests macht uns mit den wesentlichen Funktionen des Spiels vertraut. Für eingefleischte Siedler-Fans ist die Hilfestellung, die wirklich jede Kleinigkeit durch Pfeile und blinkende Schaltflächen markiert, wohl ein bisschen zu übertrieben. Aber wir haben die Möglichkeit, den Ratgeber zu deaktivieren, von daher: kein Problem.

Am Anfang macht unser Inselreich noch nicht viel her. Aber das ändern wir bald!

Wir landen auf einer kleinen Insel, die ganz allein uns gehört. Zunächst haben wir nur ein Rathaus und ein paar Rohstoffe und Münzen, damit wir loslegen können. Das tun wir denn auch und bauen mit dem vorhandenen Rohstoffvorrat eine Nadelholzfällerhütte, eine Nadelholzsägemühle und eine Nadelholzforsthütte. Alles wichtige Gebäude für den Nachschub an Nadelholz und für die Weiterverarbeitung zu Holzbrettern. Aber gut, bevor wir uns mitten ins Gewusel stürzen, werfen wir doch mal einen Blick auf die obere und untere Anzeige. Oben sehen wir unsere aktuelle Einwohnerzahl und die Menge verfügbarer Baugenehmigungen. Nachschub an Baugenehmigungen erhalten wir, wenn wir neue Bereiche freischalten – oder gegen Bares beim Kaufmann (Schatztruhen-Symbol) unten rechts. Unser Inventar öffnen wir über das Sternmenü und wählen darin aus, welche Dinge wir benutzen möchten. Im Auge behalten sollten wir jedenfalls die obere Anzeige, die außerdem Auskunft über den Bestand an Münzen, Holz, Brettern, Steinen und Werkzeugen gibt.

Mit einem prall gefüllten Münzen- und Edelsteine-Konto macht auch der Gang zum Kaufmann Spaß.

Ganz rechts oben befindet sich zudem die Edelsteine-Anzeige. Edelsteine sind die Premiumwährung in Die Siedler Online und entsprechend rar. Mit den blauen Klunkern erwerben wir beim Kaufmann optional besondere Gegenstände und Spielvorteile. Davon gibt’s am Anfang auch ein paar geschenkt, allerdings sollen wir die bei einer der ersten Quests gleich alle auf den Kopf hauen, um ein paar “Leiharbeiter” auf die Insel zu holen. Glücklicherweise bieten sich in Die Siedler Online viele Möglichkeiten, Edelsteine zu verdienen, durch reguläres Spielen, bei Events und Abenteuern oder wenn Ubisoft mal wieder einen Bonuscode raushaut.

Über einen Klick aufs Gebäudemenü gelangen wir zu einer Übersicht aller Gebäudearten, wobei gerade am Anfang natürlich nur wenige zur Wahl stehen. Abgesehen von Produktionsgebäuden brauchen wir dringend ein paar Wohnhäuser, damit möglichst viele Siedler eine Unterkunft finden und sich die Einwohnerzahl stetig erhöht. Nur so erreichen wir eine florierende Wirtschaft auf unserem Inselreich!
Browsergames, Ubisoft, Strategie
Die Siedler Online BilderDie Siedler Online Bilder
Typ:
Browsergames
usk0
alle anzeigenTop Online Spiele