"Gears of War"-Film: „Avatar“-Autor schreibt das Drehbuch

Universal Pictures hat bekannt gegeben, wer das Drehbuch für die Verfilmung von Gears of War schreiben wird. Ob die Wahl auf den Richtigen gefallen ist, darf durchaus angezweifelt werden.

Gears of War, die beliebte Third-Person-Shooter-Reihe von Microsoft, soll verfilmt werden. 2016 gab der Publisher bekannt, dass Universal Pictures die Produktion des Actionfilms übernehmen wird. Aktuell befindet sich das Projekt noch in einer sehr frühen Phase. Mittlerweile haben die Verantwortlichen aber schon mal einen Autor gefunden, der das Drehbuch schreiben wird. Das berichtet Deadline. Dabei handelt es sich um Shane Salerno. Dieser Name dürfte nicht so vielen von euch etwas sagen, doch in seiner Filmografie finden sich durchaus einige bekannte Streifen.

So ist Salerno beispielsweise für die Drehbücher der vier kommenden „Avatar“-Fortsetzungen von James Cameron verantwortlich. Da der zweite Teil der Science-Fiction-Reihe erst 2020 in den Kinos starten soll, lässt sich anhand dieser Info noch nicht abschätzen, ob Salerno nun ein Gewinn für den „Gears of War“-Film ist oder nicht. Aber es gibt da ja noch die Vergangenheit des 44-jährigen US-Amerikaners – und die ist nicht unbedingt von qualitativ hochwertigen Werken geprägt. Der erfolgreichste Streifen, an dem Salerno beteiligt war, ist Michael Bays „Armageddon“. Und auch wenn der Katastrophenfilm aus dem Jahr 1998 mit Bruce Willis und Ben Affleck über 550 Millionen US-Dollar eingespielt hat, so wurde er doch von Kritikern verrissen und glänzt nicht gerade mit einer tollen Geschichte. Oder wirkte es auf euch etwa logisch, dass man Ölbohrer lieber zu Astronauten ausbildet, als Astronauten das Bohren beizubringen?

Auch im Film dürfte der Kampf der Menschen gegen die Locust im Mittelpunkt stehen.

Danach wurde es nicht besser: Bei dem Comicverfilmungsdesaster „Ghost Rider“ mit Nicolas Cage war Salerno zwar längst nicht der hauptverantwortliche Drehbuchautor, im Fall von „Aliens vs. Predator 2“ sah das aber ganz anders aus. Hier stammt das Drehbuch einzig und allein aus der Feder von Shane Salerno – ein Eintrag in der eigenen Filmografie, um den ihn nur die wenigsten Kollegen beneiden dürften. Später durfte er zwar an dem Script des Thrillers „Savages“ von Oliver Stone mitarbeiten, aber auch dieser Film wurde nicht zum großen Kritikerliebling und ebenso kein richtiger finanzieller Erfolg.

Mit diesem Hintergrundwissen fragen wir uns schon, ob Universal den „Gears of War“-Film absichtlich in den Sand setzen und die nächste schlechte Videospielverfilmung abliefern möchte? Warum wird ein Autor verpflichtet, der bislang eher Trash wie „Aliens vs. Predator 2“ produziert hat? Klar, Gears of War erzählt keine Geschichte auf Shakespeare-Niveau. Aber selbst ein simpler Actionfilm mit wenig tiefgründigen Charakteren sollte eine halbwegs logische Geschichte mit Dialogen haben, die nicht zum Fremdschämen anregen.

Quelle: Deadline

Nicht verpassen!

Goodgame Empire Gamedetail
(286)
Forge of  Empires
(188)
League of Angels 2
(66)
S.K.I.L.L. - Special Force 2
(27)
Vikings: War of Clans
(27)